Seitentitel

125-Jahr-Jubiläum

THA Jubilaeumsseite 125 Jahre

125-Jahr-Jubiläum

Im Jahre 1895 nahm die Spar- und Leihkasse Thayngen ihre Banktätigkeit auf. Heute, 125 Jahre später, wollen wir dieses Jubiläum nutzen, um innezuhalten, zurückzuschauen und auch zu feiern.

Seit der Gründung lag das Augenmerk der Bank und ihrer Mitarbeitenden darauf, der Kundschaft im Reiat und im angrenzendem Raum mit allen benötigten Bankdienstleistungen zur Seite zu stehen und unsere Region und die Bevölkerung bei der Weiterentwicklung zu unterstützen. Dies soll auch heute und in der kommenden Zeit so bleiben.

Nebst dem Anbieten der klassischen Bankdienstleistungen und Bankprodukte, deren Weiterentwicklung und Anpassungen an veränderte Kundenbedürfnisse war es der Bank auch immer ein grosses Anliegen, zur allgemeinen Entwicklung des Umfelds beizutragen. So werden jährlich bedeutende finanzielle Mittel an Vereine, Jugend, kulturelle und soziale Veranstaltungen beigesteuert, um die Lebensqualität in unserer Region zu fördern. Auch dies zählen wir zu unseren Aufgaben als lokal verankerte Unternehmung.

Der Verwaltungsrat, die Geschäftsleitung und unsere geschätzten Mitarbeitenden sind motiviert, die Erfolgsgeschichte unserer Bank weiterzuführen. Wir danken allen unseren Kunden, Aktionären und Geschäftspartner für die angenehme Zusammenarbeit und freuen uns auf eine gemeinsame Zukunft.​​​​​​​

Unser Bankgebäude im Laufe der Zeit


​​​​​​​

Die Spar- und Leihkasse Thayngen schaut auf ihre 125-jährige Geschichte zurück

Nachdem an der Gemeindeversammlung am 29. Juli 1891 grünes Licht zur Gründung einer Bank gegeben wurde, öffnete die Spar- & Leihkasse Thayngen am 2. Januar 1895 zum ersten Mal ihre Bankschalter.

Seitdem hat sich unsere Bank von einer kleinen Landbank zu einer mittelgrossen, regionalen Schweizer Universalbank entwickelt, die alle modernen Bankdienstleistungen anbietet. Betrug die Bilanzsumme Mitte des vergangenen Jahrhunderts noch knapp 10 Millionen, ist diese mittlerweile auf rund 500 Millionen angewachsen.

Der Standort der Bank befindet sich seit 1951 an ihrem heutigen Platz an der Bahnhofstrasse. 1976 konnte das neue, von Architekt Erwin Müller errichtete Bankgebäude eingeweiht werden. Im Jahr 1996 hatte die Bank die Spar- und Leihkasse Merishausen übernommen und führt seither in diesem Ort eine Geschäftsstelle.

Wer wächst, benötigt auch mehr Platz: Im Jahr 2001 wurde dem steigenden Platzbedarf Rechnung getragen und das Bankgebäude wurde erstmals erweitert.

1994 hat sich die Spar- und Leihkasse Thayngen mit 97 anderen Schweizer Regionalbanken zur RBA-Gruppe und in deren Rahmen im Jahr 2003 mit 30 anderen erfolgreichen Regionalbanken zur Clientis Gruppe zusammengeschlossen. Damit hat die Bank ihre Selbständigkeit trotz des Strukturwandels stets bewahren können.

Im Jahr 2012 wurden die zwei Mehrfamilienhäuser der Überbauung «Wohnen im Zentrum», bei der unsere Bank als Bauherrin auftrat, fertiggestellt. Seit Anfang Juli 2012 sind die beiden Liegenschaften im Herzen von Thayngen mit Leben erfüllt.

Im Oktober 2015 konnte die neue Kundenzone am Hauptsitz in Thayngen eingeweiht werden. Das zeitgemässe, dem Kundenverhalten des 21. Jahrhunderts Rechnung tragende Raumkonzept markiert den Start ins moderne Bankzeitalter.