Pensionsplanungs-Event der Clientis Spar- und Leihkasse Thayngen

01.06.2015


v.l.n.r.: Andreas Pally, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Marco Bührer, Mitglied der Geschäftsleitung, Thomas Lämmli, lic. iur. Rechtsanwalt LL. M. und Verwaltungsrat, Jörg Staub, Handlungsbevollmächtigter

 

Am Donnerstag, 28. Mai 2015, 19 Uhr fand im voll besetzen Saal des Gemeindehauses der Informationsabend «Pensionsplanung nach Mass» der Clientis Spar- und Leihkasse Thayngen statt.

Andreas Pally begrüsste die Gäste und informierte einleitend über den Eigenfinanzierungsgrad der Bank. Die Spar- und Leihkasse Thayngen ist nach wie vor die substanzstärkste Retailbank der Schweiz!

Jörg Staub referierte über das Dreisäulensystem und reihte die Vor- und Nachteile eines Renten- bzw. Kapitalbezugs auf. Anschliessend warf Marco Bührer die Frage in den Raum, ob von den Anwesenden schon jemand an Frühpensionierung gedacht hat. (Gelächter im Saal). Er informierte, ab welchem Lebensjahr Renten oder Kapital bezogen werden können. Bei der 3. Säule zahlt es sich aus, die Zahlungen gestaffelt zu beziehen. Die Pensionsplanung muss auf die finanziellen Bedürfnisse im Ruhestand angepasst werden. Bei einem persönlichen Gespräch werden Faktoren wie Gesundheit, Familie, Vermögen und Steuern erörtert. So kann die Pensionierung individuell und bedürfnisgerecht geplant werden.

Thomas Lämmli schloss das Referat mit Ausführungen über die Anforderungen an ein Testament.

Der anschliessende Apéro bot Gelegenheit für einen regen Austausch.